Ideen schmieden mit Ideenschmieden

Shutterstock

Digitale Startups trafen auf Unternehmen des metallurgischen Anlagenbaus

Am 17. September 2018 präsentierten industrienahe Startups ihre Leistungsangebote vor Teilnehmern des metallurgischen Maschinen- und Anlagenbaus

„Wichtig sind uns nicht mehr nur Beratungen zur digitalen Transformation an sich, sondern ganz konkrete Ideen und Leistungsangebote für einzelne Projekte die schon laufen, erweitert werden müssen oder für zukünftige Projekte. Dazu nehme ich heute viele gute Kontakte mit“. So das Feedback eines Mitgliedsunternehmens auf der Kontaktanbahnungsbörse für digitale Startups und metallurgische Technologiezulieferer, die VDMA Metallurgy und ein Industriecluster des VDMA Landesverbands NRW am 17. September 2018 im Technologiezentrum Dortmund ausrichteten. Die Teilnehmer konnten vorab aus einem Pool industrienaher Startups die für sie relevantesten auswählen, dieser war den Veranstaltern des Fach- und Landesverbands von der VDMA-Initiative „Startup Machine“ zur Verfügung gestellt worden. So wurde die Passfähigkeit der Kontaktanbahnung erhöht und eine zielgerichtete Ansprache z.B. zu Design, Prototyping, digitaler Steuerung und künstlicher Intelligenz in der Produktion ermöglicht.

In einer Pitchrunde am Vormittag präsentierten die Startups ihre Leistungsangebote, in vertiefenden 1:1-Gesprächen am Nachmittag konnten die Unternehmen sich zusätzlich ein individuelles Bild dazu machen. „Wir wollten sicherstellen, dass alle Industrievertreter einmal mit jedem Startup gesprochen haben. So tun sich evtl. auch neue Gelegenheiten auf, die man nicht vorausplanen konnte“, erläutert Kathrin Delcuve von VDMA Metallurgy. Hervorgehoben wurde die gute Qualität der Startup-Angebote und das vielfältige Engagement in Industrieprojekten, das die digitalen Ideenschmieden anbieten können. „Wir müssen alle ein bisschen mehr über den Tellerrand schauen“, so ein Industrievertreter, „umso besser, wenn die Angebote dazu professionell und auf unsere Bedarfe abgestimmt erscheinen.“